DRK-Kreisverband Meiningen e.V.

Tel.: 03693 44950

Hausnotruf

 

Was wir Ihnen bieten können

 

  • Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen Wänden, so lange wie möglich.
  • Die Selbstständigkeit bleibt bewahrt.
  • 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, einen persönlichen und fachkundigen Ansprechpartner.
  • Pflegende Angehörige werden entlastet.
 
Mit dem Hausnotruf des DRK sind Sie nie allein

 

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung?

Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, zum Beispiel während des Urlaubs, zuverlässig und optimal betreut werden?

 

Das DRK bietet Ihnen mit dem Hausnotrufdienst in Ihren eigenen vier Wänden Sicherheit und Service, rund um die Uhr.

 hnr1

Hilfe per Knopfdruck

 

Sie erhalten eine Teilnehmerstation.

Weiterhin bekommen Sie einen Funksender, den Sie immer direkt am Körper bei sich tragen.

Dieser Funksender ist Ihre direkte Verbindung mit unserer Hausnotrufzentrale und somit Zugang zu einem kompetenten und freundlichen Service.

 

Wie reagiert die Notrufzentrale?

 

Bei einem Notrufeingang in der Zentrale erscheinen Ihr Name, Ihre Anschrift und aller vorbekannten Krankheitsbilder auf einem Computerbildschirm. Somit sind die Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale sofort in der Lage den Hilfesuchenden zu identifizieren. Gleichzeitig wird eine Sprachverbindung mit dem Hilfesuchenden über die Teilnehmerstation aufgebaut. Durch die in der Zentrale hinterlegten Angaben über den Hilfesuchenden können ohne Verzug beispielsweise der Notarzt, der Rettungs- oder Krankenwagen angefordert werden oder der Hausarzt, die Sozialstation und eventuell die Angehörigen informiert werden. Die Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale bleiben so lange mit Ihnen in Kontakt, bis die angeforderte Hilfe eintrifft. Die Art der Hilfeleistung passt sich flexibel der Situation an. Sie erhalten immer die Form von Hilfe, die Sie benötigen und wünschen. Sie wissen zu jeder Zeit was gerade passiert und was Sie erwartet.

 

 Kosten?

 

Die anfallenden Kosten für die Teilnahme am DRK-Hausnotruf können Sie jederzeit bei dem für Sie zuständigen DRK-Kreisverband erfragen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, eine Kostenübernahme der Teilnehmerbeiträge beim Sozialamt zu beantragen. Nach dem Pflegegesetz kann auch die Pflegeversicherung die Kosten für die technische Ausstattung als "Hilfsmittel für Pflegebedürftige" übernehmen.

 
"Reicht nicht das Telefon?" Entscheiden Sie selbst:

 

  1. Sie müssen Ihr Telefon erreichen und den Hörer abnehmen. Weiterhin müssen Sie die richtige Nummer wählen.
  2. Wer und wo Ihr Anruf entgegengenommen wird wissen Sie nicht.
  3. Weiterhin müssen Sie neben Ihren Beschwerden, Verletzungen beziehungsweise den genauen Umständen Ihrer Notlage Angaben zu Ihrer Person wie Ihren Name und Ihre Adresse machen.
  4. Wenn Sie in der Notsituation überfordert sind und zum Beispiel unter Schock stehen oder bewusstlos werden, kann es passieren, dass Sie gar nicht als Notrufabsender identifiziert werden können.
  5. Nach der Aufnahme Ihres Notrufes wird das Gespräch beendet und Sie müssen auf das Eintreffen der Hilfe warten.
  6. Somit treten weiter Unsicherheitsfaktoren auf: Wer ist auf dem Weg zu mir? Wann trifft die Hilfe ein? Kommen die Helfer in meine Wohnung? Wird meine Wohnungstür aufgebrochen? Was muss ich selbst tun?

 

Weitere Informationen erhalten sie unter:

 

DRK-Kreisverband Meiningen e.V.

Neu-Ulmer-Straße 5            Telefon: 03693/449526
98617 Meiningen                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartner:                Adrian Schuchardt

Stellenangebote

Wir suchen Sie!

Unsere aktuellen
Stellenangebote finden Sie hier!

 

 

Spende Blut beim Roten Kreuz